Bachelorarbeit zur Auswertung der GGstOf WEA Umfrage publiziert

Im April 2009 wurde den Sicherheitspolitischen Kommissionen des National- und Ständerats durch das VBS ein Bericht über Mängel in der Armee zugetragen. In erster Linie wurden die massive Unterfinanzierung und das daraus resultierende Ungleichgewicht zwischen Betriebskosten und investiven Mitteln kritisiert. Ebenfalls thematisiert wurden Lücken in der Bereitschaft und in der Ausrüstung, sowie die mangelnde Kaderausbildung. Die bevorstehende Weiterentwicklung der Armee (WEA) soll dies nun beheben.

Das Vernehmlassungsverfahren über die WEA und der damit zusammenhängenden Änderung der Militärgesetzgebung ist am 17. Oktober 2013 abgelaufen. Kantone, politische Parteien, interessierte Kreise etc. konnten sich indessen zur Vorlage äussern, so auch die Gesellschaft der Generalstabsoffiziere (GGstOf). Im Rahmen ihrer Stellungnahme führte die GGstOf eine Online-Umfrage bei ihren Mitgliedern durch welche durch die vorliegende Arbeit ausgewertet wurde. Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter GGstOf, Politik, Projekte | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Beförderungen im Gst Of Korps per 1.10.2014

Streifen

Zum Oberst i Gst

  • Besmer Thomas, 8700 Küsnacht ZH
  • Häfliger Philipp, 3072 Ostermundigen BE
  • Haroun Michael, 1000 Lausanne 22 Bergières VD

Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, Gst Of | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Gesucht: Kritische Geister

Kürzlich flatterte die Oktober-Ausgabe der Schweizer Zeitschrift SKYNEWS ins Haus. Als einer der mit dem “Virus aviaticus” infiziert ist, blätterte ich rasch durch die Seiten. Der Artikel auf Seite 52 mit dem vielversprechenden Titel “Zukunft nach dem Gripen-Nein” hat mich interessiert und ich las ihn vom Anfang bis zum Ende durch. Mich haben vor allem die Aussagen des Kdt LW und des VBS Departementschefs anlässlich des Informationsrapportes der Luftwaffe am 2. September 2014 in Payerne interessiert. Wurde hier jetzt endlich der schon lange erwartete Plan B skizziert?

von Roger Harr, Oberstlt i Gst a D *

Roger Harr

Roger Harr

Interessiert las ich die – Zitat aus SKYNEWS – “klaren Worte” des Kdt LW bezüglich Ausserdienststellung der F-5 Tiger. Er sei “rigoros gegen eine Aufrüstung, und auch ein Weiterbetrieb ohne Modernisierung mache weder operationell noch betriebswirtschaftlich Sinn”. “Anstatt wertvolle Steuerfranken einem veralteten System hinterherzuwerfen, investieren wir diese Mittel besser in eine moderate Lebenswegverlängerung der F/A-18″ hat der Kdt LW eindringlich gemahnt und auch die Erwartung ausgesprochen, dass “die Reihen hinter diesem Entscheid geschlossen würden”. Tatsächlich, klare Worte! Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Forum, Kommunikation, Miliz, Netzwerk, Politik | Verschlagwortet mit , , , | 14 Kommentare

Arbeitsbericht des Vorstands

VV

Ergebnisse aus der letzten Vorstandssitzung und laufende Aktivitäten:

  • Die Arbeitsgruppe AMIET (siehe Blogbeitrag vom Mai 2013 und Juni 2013) hat verschiedene Verbesserungen gefunden, die zwischen 2015 (Modalitäten bei den Eintrittsprüfungen: Inhalt, Gestaltung und Korrekturvorgaben) und 2017 (Integration der Vorprüfungen MEP [militärische Eignungsprüfung], PEP [psychologische Eignungsprüfung] in den FLG II als Teil der WEA) umgesetzt werden. Damit kann der Aufwand vor dem GLG I und II reduziert und die zeitliche Planbarkeit verbessert werden. Ein “GLG 0″ wird damit nicht nötig.
  • “Auftritte GGstOf”: Am 11. September hat der Präsident vor dem Kombi-Lehrgang über die aktuellen Themen der GGstOf referieren. Im Anschluss offerierte die GGstOf den Teilnehmern einen Apero. Am 24. September haben zwei Gst Of vor dem Einh LG die Gst Laufbahn vorgestellt. Damit führen wir die positiv aufgenommenen Referate weiter.
  • Patrik Anliker

    Patrik Anliker

    Neuer Verbindungsoffizier der Gst S im Vorstand der GGstOf wird Oberstlt i Gst Patrik Anliker.

  • Die Umsetzung des Winteranlasses “Stars and Stripes” (lokere Zusammenkunft von HSO (“Stars”) und Gst Of (“Stripes”) wird auf den Frühling verschoben.

Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter GGstOf, Vorstand | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

WEA – Die nächsten Schritte der GGstOf

Parlament

Am 3. September 2014 wurde die Botschaft zur WEA Vorlage vom Bundesrat verabschiedet und den interessierten Organisationen zugestellt. Die Dokumentation zur Vorlage ist umfangreich und komplex. Der Vorstand der GGstOf war überrascht, wie schnell sich gewisse Organisationen ein Urteil dazu gebildet hatten. Wir analysieren die revidierte Botschaft sorgfältig, um erkennen zu können, wie weit die Konsequenzen aus der Vernehmlassung und den Ereignissen der vergangenen Monate (z.B. Resultat der Gripen-Fonds-Gesetz Abstimmung) berücksichtigt und verarbeitet wurden. Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter GGstOf | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Operationelle Fähigkeiten für die Schweiz im Jahr 2040+

ArmeeVor grossen Entscheidungen gilt es, das geplante Vorgehen nochmals sorgfältig zu prüfen und an der Realität zu spiegeln. Besonders, wenn es sich um eine “Weiterentwicklung” der Armee handelt, müssen längerfristige Entwicklungen darin abgebildet werden und Eingang in die Doktrin finden. In diesem Zusammenhang ist es hilfreich, die Ausführungen von Oberstlt i Gst Christoph Abegglen* aufmerksam zu lesen und sich seine eigenen Gedanken zu machen.

Warum keine Strategieformulierung aus der Verwaltung erwächst

Beatrice Heuser verortet Gründe, warum die Strategieformulierung des Staates in der Praxis nicht aus reiner, innerer Sachlogik getrieben ist, Studien aus der Verwaltung eher dem politischen Kalkül – also der Kunst des Möglichen – gehorchen und womöglich einzig den Kompromiss des kleinsten gemeinsamen Nenners abbilden, wie folgt:

“(…) Strategy [is] made, especially in peacetime, to further the interests of one’s state vis-à-vis others (allies included), government vs. opposition, one minister against another, one section of a ministry against another, the different branches of the armed forces among themselves, navy vs. army, paratroopers vs. marines, tank units vs. lightly armed infantry, and so on. In democracies, Strategy – often reflected in White Papers or Blue Books – [is] increasingly the product of committee work, with the agencies concerned represented, the final document being much less a work of logical coherence than of compromise, balancing the vested interests represented at the drafting table. Meanwhile, there [is] ever-fluctuating and evolving collective views on Strategy, sub-issues and related issues, often communicated by osmosis rather than reasoning, through ‘group think’ (…) engendered by frequent meetings in camera, by commonly read newspapers and the odd pertinent lecture remembered dimly from staff college or listened to in one of the think tanks. (…) strategic principles that [are] supposed to answer perceived and ever-evolving strategic problems are usually the final outcome of such committee work, usually supplemented by ‘late-night gossip’ in the Ministry of Defence, ‘and philosophizing over cheap sherry, with nearly all the ideas discarded next day but a nugget or two remaining. Nothing [is] ever written down; what [is] worthwhile [sticks] in the mind’ (…)

Add to this the proclivity of armed forces to fight wars not in ways that are most appropriate to reach the desired end state with regard to the adversary. Given any say in the matter, they prefer to fight the wars they have prepared for, for which they have acquired equipment, for which they have configured and which they want to play out in reality. Similarly, diplomats want to prove the usefulness of the treaty or the international organization they have promoted, so it must be the answer to the security problem of the day.”

Heuser, Beatrice (2010), The Evolution of Strategy – Thinking War from Antiquity to the Present (Cambridge: Cambridge University Press).

Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Forum | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick auf den Netzwerkanlass an der AIR14

AIR14Rund 40 Mitglieder folgten der Einladung zu einem VIP-Anlass, den die Luftwaffe der GGstOf für den 3. September ermöglicht hatte. Gegen Mittag begrüsste der Präsident der GGstOf die Teilnehmer in der Halle mit der historischen Ausstellung. Er spannte den Bogen vom Beginn der Schweizerischen Militärfliegerei vor 100 Jahren bis zur aktuellen Luftwaffe von heute und betonte dabei unter anderem, dass Erinnerung an Vergangenes nicht mit Nostalgie im Sinne von rückwärts gewandtem Denken verwechselt werden sollte. Die Schweizer Armee ist gefordert, sich den heutigen Gegebenheiten anzupassen. Der Zufall wollte, dass der Bundesrat just am Anlasstag die Botschaft zur Weiterentwicklung der Armee verabschiedete. Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, Netzwerk | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Vom SIPOL B 2015 zum SIPOL B 2016

In seiner Sitzung vom 27. August 2014 hat die Landesregierung entschieden, den nächsten sicherheitspolitischen Bericht (SIPOL B) nicht per Mitte 2015, sondern erst Ende 2016 zu präsentieren (Link).

Ohne auf die verschiedenen, etwas schwammig anmutenden Wendungen der öffentlichen Mitteilung eintreten zu wollen, so fallen doch gewisse Punkte auf.

Die Verschiebung der Präsentation des neuen SIPOL B auf Ende 2016 wird u.a. damit begründet, man habe auf das Resultat der Gripen-Abstimmung vom 18. Mai 2014 warten müssen. Erstaunlich! Offensichtlich hat das Debakel vom 18. Mai ganze Welten ins Wanken gebracht. Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Forum, Politik | Verschlagwortet mit , , | 12 Kommentare

Referate an der Gst S offen für Mitglieder der GGstOf

An der Generalstabsschule treten während den verschiedenen Lehrgängen immer wieder externe Referenten mit interessanten Themen auf. Oft wären die Referate auch für Gst Of von Interesse, welche nicht gerade in einem Lehrgang weilen. Auf Initiative der GGstOf öffnet der Kdt Gst S deshalb diese Referate auch für Mitglieder der GGstOf.

Im kommenden Kombi-Lehrgang (GLG III, IV, V und SLG II) sind folgende Referate geplant: Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Gst S, Netzwerk | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

AIR14 – mehr als das grosse Jubiläum der Luftwaffe

AIR14Mit der AIR14 wird vom 29. August bis 7. September 2014 ein dreifaches Jubiläum gefeiert: 100 Jahre Schweizerische Luftwaffe – 50 Jahre Patrouille Suisse – 25 Jahre PC-7 TEAM. Die Öffentlichkeit kann an den beiden Wochenenden vom 30./31. August und 6./7. September zahlreichen Flugvorführungen beiwohnen und Ausstellungen besuchen. Der Anlass bietet aber auch Gelegenheit, sich ein aktuelles Bild von den Mitteln, den Aufträgen und der Leistungsfähigkeit der ganzen Armee zu machen. Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, Netzwerk | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beförderungen im Gst Of Korps per 1.7.2014

Streifen

Zum Oberst i Gst

  • Brühlhart Philippe, 1740 Neyruz FR
  • Monnerat Ludovic, 3855 Brienz BE

Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, Gst Of | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Arbeitsbericht des Vorstands

Die Sitzung vom 1. Juli 2014 fiel terminlich mit dem WM Achtelfinalspiel Schweiz-Argentinien zusammen. Nach dem Ausscheiden der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft konnte sich der Vorstand wieder voll und ganz den sicherheitspolitischen Herausforderungen zuwenden.

  • Der Präsident konnte in einem ausführlichen Gespräch mit dem CdA die aktuellen Herausforderungen der Armee diskutieren. Insbesondere nach dem Gripen-Nein gibt es Handlungsbedarf in den Bereichen Luftwaffe (Luftpolizeidienst, Luftverteidigung, Tiger-Einsatz, Hornet-Ablösung), WEA und Sicherheitspolitischer Bericht. Der Vorstand hat die Auslegeordnung zur Kenntnis genommen.  Weiterlesen
Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, GGstOf, Laufbahn, Netzwerk, Politik | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Statistik 2014 Q2: nur marginale Veränderungen

Mitgliederbestand GGstOf

Am Schluss des zweiten Quartals 2014 präsentiert sich das Bild so:

  • Zugänge im Q2: 14
  • Zugänge von neu brevetierten Gst Of im Q2: 14 (22 von 23)
  • Abgänge/verstorbene Mitglieder im Q2: 4
  • Wanderungsbilanz im Q2: +10
  • Mitgliederbestand per 30.06.2014: Weiterlesen
Print Friendly

Veröffentlicht unter GGstOf, Netzwerk | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verantwortung tragen

CdAIn der Tagesschau vom 22.6.14 von SRF 1 wird von der “grauenhaften Art der Kriegführung” unter dem Eindruck des ersten Chemiewaffeneinsatzes im Ersten Weltkrieg berichtet. Gibt es denn für die betroffenen Soldaten – damals wie heute oder früher – eine Alternative zum Grauenhaften?

Für diejenigen also, die im Auftrag von Politik und Bevölkerung, unter Einsatz ihres Lebens sicherstellen, dass – im Fall der Schweizerischen Eidgenossenschaft – Land und Leute, sowie deren Infrastruktur geschützt und möglichst unversehrt einer gewalttätigen Bedrohung entkommen?  Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Forum, Politik | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Arbeitsbericht des Vorstands – Vorstandsklausur

Der Vorstand hat sich anlässlich seiner Vorstandsklausur Gedanken zu verschiedenen Punkten gemacht, welche die Ausrichtung und Organisation der GGstOf betreffen. Vereinszweck, Zielsetzungen und laufende Aktivitäten wurden auf Übereinstimmung geprüft. Die mittelfristige Konzept für die personelle Besetzung des Vorstandes wurde erörtert.

Der Vorstand hat insbesondere die Ausrichtung in der aktuellen sicherheitspolitischen Diskussion diskutiert. WEA, Rüstungsprogramm 2014 und die verlorene Abstimmung zum Gripen-Fonds-Gesetz wurden als praktische Fallbeispiele untersucht. Dazu wurden folgende Beschlüsse gefasst: Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, GGstOf, Netzwerk, Politik, Vorstand | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Sicherheit Schweiz 2014: Autonome Verteidigung gefordert

Das Center for Security Studies (ETH Zürich) sowie die MILAK an der ETH Zürich haben heute erneut Zahlen und Erkenntnisse zur “Sicherheit 2014″ publiziert. Hier ein Blick auf einige Erkenntnisse:

  • Allgemeines Sicherheitsempfinden: SchweizerInnen fühlen sich sicher und sehen optimistisch in die Zukunft der Schweiz [Anm. Redaktor: Die Umfrage wurde im Januar 2014 durchgeführt]. Deutlich weniger Befragte teilen aktuell die Auffassung, dass sich die weltpolitische Lage künftig verschlechtern werde, sondern erwarten überwiegend keine Veränderung der Lage.
  • Sicherheitsaspekte und Bedrohungswahrnehmung: Im Allgemeinen sieht sich die Schweizer Bevölkerung nur in geringem Masse bedroht. Die Befragten erachten in der Schweiz die Datensicherheit, die Natur, die Umwelt, die Arbeitsplätze, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die soziale Sicherheit und das Einkommen am ehesten für bedroht. Für relativ wahrscheinlich beurteilen SchweizerInnen eine Bedrohung der Schweiz durch einen Cyber-Angriff, durch Verbrechen und die organisierte Kriminalität und durch Migration. Weiterlesen
Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, Laufbahn, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Carlo Jagmetti: Beobachtungen eines Zeitzeugen

von Carlo S. F. Jagmetti, Oberstlt i Gst a D *

1 – Zu den Entwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg
Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Welt bekanntlich gespalten in zwei Machtblöcke, die im Osten von der Sowjetunion und im Westen von den USA beherrscht wurden. Südamerika mit vielen fragwürdigen Regimen gehörte zum Hinterhof der USA. Afrika wurde langsam entkolonisiert. Die Unsicherheiten im Mittleren Osten bildeten sich gelegentlich mit der Gründung Israels und den Reaktionen der arabischen Welt heraus. Die Ölquellen in arabischen Ländern und im Iran waren verheissungsvoll. Islamistischer Fundamentalismus war noch weitgehend unbekannt. Nach Erreichen der Unabhängigkeit im indischen Subkontinent entwickelten sich die zunächst daraus resultierenden zwei Staaten Indien und Pakistan unterschiedlich und waren einstweilen keine „Global Players“. In China kam mit Mao das menschenverachtende Unheil. Die koreanische Halbinsel war geteilt und wurde zum Brandherd. Japan und die südostasiatischen Länder lagen darnieder. Der Integrationsprozess in Westeuropa kam erst Jahre nach Kriegsende ins Rollen und gedieh langsam.  Die Konfrontation zwischen der kommunistischen und der westlichen Welt war allgegenwärtig.  Eigentlich nur Australien und Neuseeland führten ein ruhigeres Dasein. Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Forum, Öffentlichkeit, Politik | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Beschaffung von Gripen Kampfflugzeugen – JA am 18. Mai !

Gripen

Geschätzte Mitglieder der GGstOf

201403 FrMeIn der letzten Woche wurden die Abstimmungsunterlagen für den Urnengang vom 18. Mai in die Briefkästen verteilt. Damit gehen die Kampagnen in die entscheidende Phase. Aus der Perspektive der Gst Of wird der Ausgang der Referendums Abstimmung zum Gripen-Fonds-Gesetz von entscheidender Bedeutung sein. Das Urteil des Souveräns zum prominentesten Rüstungsgeschäft der Gegenwart wird eine erhebliche Signalwirkung für alle Beschaffungsvorhaben der kommenden Jahre nach sich ziehen.

Wir kommen drei Wochen vor der Abstimmung zum Schluss, dass für uns alle Handlungsbedarf besteht und alles unternommen werden muss, um den gewünschten Ausgang – die Annahme des Gripen-Fonds-Gesetzes – zu erreichen. Weiterlesen

Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, Politik | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Beförderungen im Gst Of Korps per 1.4.2014

Streifen

Zum Oberst i Gst

  • Bürgisser Marcel, 3612 Steffisburg BE
  • Cantoni Andreas, 6343 Risch ZG Weiterlesen
Print Friendly

Veröffentlicht unter Armee, Gst Of | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Statistik 2014 Q1: Ruhiger Start

Mitgliederbestand GGstOf

Am Schluss des ersten Quartals 2014 präsentiert sich das Bild so:

  • Zugänge im Q1: 14
  • Zugänge von neu brevetierten Gst Of im Q1: 8 (8 von 23)
  • Abgänge/verstorbene Mitglieder im Q1: 6
  • Wanderungsbilanz im Q1: +8
  • Mitgliederbestand per 31.03.2014:  Weiterlesen
Print Friendly

Veröffentlicht unter GGstOf, Netzwerk | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar