Korpsgeistanlass 2016

Am 17. Februar 2016 fand in Kriens der traditionelle Korpsgeistanlass der Generalstabsschule (Gst S) statt, in dessen Rahmen auch die Vereinsversammlung der Gesellschaft für Generalstabsoffiziere (GGstOf) durchgeführt wurde. Dabei wurde den 190 anwesenden Generalstabsoffizieren neben vielfältigen „Networking-Möglichkeiten“ ein spannendes und vielseitiges Programm geboten.

DSC_2495

Im Zentrum des Interesses standen dabei einerseits das Referat von Generalleutnant Richard Rossmanith von der deutschen Bundeswehr und die Ausführungen zur Weiterentwicklung der Armee (WEA) von Brigadier Sergio Stoller.

Generalleutnant Rossmanith zeigte in DSC_2399eindrücklichen Worten auf, welchen neuen Herausforderungen sich Europa im strategischen Umfeld zu stellen hat. In allen Referaten wurde die Bedeutung der hybriden Kriegführung bei der zukünftigen Ausbildung und dem Einsatz von Streitkräften in modernen Konflikten verdeutlicht.

Der Kdt Gst S, Brigadier Lätsch, erläuterte DSC_2427die Umsetzung der Erkenntnisse in den Generalstabslehrgängen. Die Teilnehmer des Anlasses konnten den laufenden GLG II besuchen und sich aus erster Hand über den Stand der Ausbildung informieren lassen. Ein Referat zum Thema FIS Heer in der Gst Ausbildung rundete das Programm der Veranstaltung ab.

In der Vereinsversammlung der GGstOf wurde Oberstlt i Gst Enric Amigo als Nachfolger von Oberst i Gst Rolf Rieder in den Vorstand gewählt.

DSC_2323

 

Print Friendly

Über Peter Stephani

Chef Kommunikation GGstOf
Dieser Beitrag wurde unter GGstOf, Gst Of, Gst S, Netzwerk, Vereinsversammlung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Korpsgeistanlass 2016

  1. Oberst i Gst Peter Schneider sagt:

    Hervorragender Anlass! Herzlichen Glückwunsch und Dank dem Kdt Gst S, Br Lätsch, und dem Präsidenten GGstOf, Oberst i Gst Messerli!

  2. Martin von Orelli, Div a D sagt:

    Ich schliesse mich dem Kommentar von Oberst i Gst Peter Schneider an. Sehr gut gelungener Anlass. Besten Dank!
    Die Ausführungen von Herrn General Rossmanith verdienen es, einem breiteren Publikum zugänglich gemacht zu werden. Es geht nicht um den präzisen Wortlaut, sondern um ausgewählte Beurteilungselemente, die bei unseren Verantwortlichen der höchsten Stufe Eingang finden sollten. Ein möglicher Weg könnte sein: Kdt Gst Schule – Kdt HKA – Armeeführung – C VBS.

  3. Bruno Bernasconi, Oberst i Gst a D sagt:

    Was die von Div a D von Orelli erwähnten Ausführungen von General Rossmanith betrifft würde ich vermuten, dass die höhere Armeeführung nicht grundlegende neue Erkenntnisse gewinnen kann, ihr höchstens gewisse Aspekte in Erinnerung gerufen werden. Aber was mir viel wichtiger scheint ist, dass vor allem unsere Sicherheits- und Militärpolitiker (oder die sich dafür für kompetent halten) Kenntnis erhielten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *