Arbeitsbericht des Vorstands

Ende April hat die letzte Vorstandssitzung der Gesellschaft der Generalstabsoffiziere (GGstOf) stattgefunden. Folgende Themen, nebst mehr vorstandsinternen organisatorischen Fragen, kamen zur Sprache: Bilanz zur Vereinsversammlung 2009, publizistische Aktivitäten der GGstOf, Verbesserung des Netzwerks, Bearbeitung des Pflichtenhefts der zukünftigen Regionenvertreter, Grundsatzentscheid zu einer kleinen Statutenrevision.

Folgende Aktivitäten finden zurzeit statt:

  • Bis zur nächsten Vorstandssitzung (August 2009) erarbeiten die Vorstandsmitglieder konzeptionelle Vorstellungen zur Durchführung der Vereinsversammlung 2010 (VV 2010). Auch wenn das erhaltene Feedback in der Regel positiv war, gibt es Punkte, die nach einer klaren Verbsserung rufen. Dazu gehört z.B. eine verbesserte Durchführungsart des Mittagessens. Bereits jetzt sind aber auch erste Ideen für einen zivilen Referenten gefragt, es muss eine Absprache mit dem Kdt Gst Schulen, der eine klarere Trennung zwischen seinem Anlass „KORPSGEIST“ und der VV GGstOf  fordert, ins Auge gefasst werden und es sind mehr technische Verbesserungen vorzusehen.
  • Publikationen: Nachdem diesen Frühling mit den Chefredaktoren der ASMZ und der Rivista militare della Svizzera italiana (RMSI) sowie mit dem Chefredaktor des Schweizer Soldat die notwendigen Absprachen stattgefunden haben, ist beabsichtigt, in regelmässigen zeitlichen Abständen Artikel zu publizieren. Die Beiträge in der ASMZ erfolgen in der Rubrik „Höhere Kaderausbildung“, der Schweizer Soldat und die RMSI werden mindestens 2x jährlich mit Beiträgen bedient. Die Absprache mit dem Chefredaktor der Revue militaire suisse (RMS) hat bereits früher stattgefunden. Es gelten die gleichen Absprachen wie für die RMSI und den Schweizer Soldat.
  • Das Netzwerk der GGstOf verdichtet sich langsam. Eine durchaus eindrückliche Anzahl von neuen Mitlgiedern konnte gewonnen werden. Die Anstrengungen müssen jedoch anhalten, geht es doch darum, vornehmlich die jüngere Generation von Gst Of zum Mitmachen zu animieren. Soll der anvisierte Mehrwert der GGstOf effektiv zugunsten der aktiven Gst Of erreicht werden, muss von allen systematisch Werbung gemacht werden.
  • Nebst den zwei Gst Of, die sich bereits bereit erklärt haben, in der welschen Schweiz und im Tessin aktiv zu werden, melden sich nun auch Interessenten aus der Deutschschweiz. Ein Pflichtenheft für die Regionenvertreter ist zur Stellungnahme in Umlauf gegeben worden. Die Rückmeldungen erfolgen noch zögerlich. Hier besteht noch Handlungsbedarf auf Stufe Vorstand, damit die Mitglieder, die sich zu einem Zusatzengagement verpflichten, klar wissen, worum es konkret geht.
  • Zwecks Verbesserung der Vorstandsarbeit hat sich der Vorstand mit der Möglichkeit einer kleinen Statutenrevision befasst, die in der VV 2010 vorgelegt würde. Oberst i Gst Stefan Holenstein, Vizepräsident, erarbeitet konkrete Vorschläge.
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Kommunikation, Netzwerk, Vorstand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.