Ernennungen im Gst Of Korps

Der Bundesrat hat an seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause mehrere Funktionen in der Armee mit höheren Stabsoffizieren neu besetzt und über altersbedingte Rücktritte beschlossen.

Stellvertreter Chef der Armee
Neuer Stellvertreter Chef der Armee wird auf den 1. September 2009 der 60-jährige Divisionär Eugen Hofmeister von Luzern. 1973 trat Eugen Hofmeister in das Instruktionskorps der Infanterie ein. Als Einheitsinstruktor wurde er in den Infanterieschulen Luzern und anschliessend als Klassenlehrer an den Infanterieoffiziersschulen Bern eingesetzt. Nach Absolvierung des Infantry Officer Advanced Course in Fort Benning (USA) war Eugen Hofmeister am Kommando der Zentralschulen und den Generalstabskursen tätig. Nach einem Jahr als Kommandant der Infanterierekrutenschule Zürich-Reppischtal wurde Eugen Hofmeister Chef der Abteilung Führung und Einsatz im Stab der Gruppe für Generalstabsdienste. Per 1. Januar 1998 wurde er vom Bundesrat zum Unterstabchef Operationen mit gleichzeitiger Beförderung zum Divisionär ernannt. Auf den 1. Januar 2000 wurde er Kommandant der Felddivision 8. 2003 führte er in Personalunion auch das Kommando Feldarmeekorps 2. Im Rahmen der neuen Armee ernannte ihn der Bundesrat per 1. Januar 2004 zum Kommandant Territorialregion 2.

Kommandant Territorialregion 2
Neuer Kommandant Territorialregion 2 wird auf den 1. September 2009 der 55-jährige Divisionär Andreas Bölsterli von Weisslingen. Divisionär Bölsterli ist seit dem 1. Juni 2008 Chef Planungsstab und in dieser Funktion als Projektleiter bis zum 31. August 2009 für die Zusammenlegung der Stäbe verantwortlich. Im Rahmen der Weiterentwicklung und Konsolidierung der Armee sowie des Bereichs Verteidigung werden der Planungsstab der Armee aufgehoben und die Aufgaben auf den 1. September 2010 in den Bereich Stellvertreter Chef der Armee verschoben.

Kommandant Lehrverband Flieger 31
Neuer Kommandant Lehrverband Flieger 31 wird per 1. August 2009 unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier Oberst im Generalstab Werner Epper. Der 49-Jährige von Heldswil/Hohentannen (TG) folgt auf Brigadier Peter Egger. Oberst i Gst Epper ist seit drei Jahren Vizedirektor und Chef Lehrgänge an der Militärakademie ETH Zürich.

Kommandant Lehrverband Infanterie
Neuer Kommandant Lehrverband Infanterie wird am 1. Januar 2010 unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier Oberst im Generalstab Lucas Caduff. Der 48-Järige von Schlans (GR) folgt auf Bridadier Michel Chabloz, der per 31. Dezember 2009 in den Ruhestand tritt. Seit Mitte 2007 ist Oberst i Gst Caduff Kommandant Lehrgänge und Kommandant Stabslehrgänge II an den Generalstabsschulen und seit 1. März 2008 zusätzlich Stellvertreter des Kommandanten Generalstabsschulen.

Kommandant Infanteriebrigade 5
Neuer Kommandant Infanteriebrigade 5 wird am 1. Januar 2010 unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier der 46-jährige Oberst im Generalstab Daniel Keller von Luzern und Hottwil (AG). Oberst i Gst Keller ist Nachfolger von Brigadier Rudolf Grünig, der per 31. Dezember 2009 sein Kommando abgibt. Seit dem 1. Mai 2009 ist Oberst i Gst Keller Chef der persönlichen Stabsgruppe des Chefs der Armee. In seiner Milizfunktion ist er seit Ende 2004 Stabchef der Infanteriebrigade 5.

Kommandant Infanteriebrigade 7
Neuer Kommandant der Infanteriebrigade 7 wird am 1. Januar 2010 unter gleichzeitiger Beförderung zum Brigadier der 56-jährige Milizoffizier Oberst im Generalstab Martin Vögeli von Schaffhausen und Rüti (GL). Er folgt auf Brigadier Hans-Peter Wüthrich, der per 31. Dezember 2009 in den Ruhestand tritt. Oberst i Gst Vögeli ist seit 1990 Chef des Kantonalen Amtes für Zivilschutz und Leiter der Koordinationsstelle für Gesamtverteidigung des Kantons Schaffhausen. Seit 2004 ist er zusätzlich Chef der Kantonalen Militärverwaltung, Kreiskommandant und Verwalter des Kantonalen Zeughauses sowie Stabchef Kantonaler Führungsstab. Militärisch kommandierte Oberst i Gst Vögeli das Füsilierbataillion 61 und das Territorialregiment 42. Die Infanteriebrigade 7 wird im Rahmen des Entwicklungsschrittes 2008/2011 ab dem 1. Januar 2010 eine Reservebrigade und nebenamtlich mit einem Beschäftigungsgrad von 40 Prozent geführt.

Übertritte in den Ruhestand
Der Bundesrat hat weiter die beiden Brigadiers Michel Chabloz und Hans-Peter Wüthrich per 31. Dezember 2009 altershalber aus Ihrer Funktion entlassen und in den Ruhestand versetzt. Beide waren über 30 Jahre als Berufsoffiziere für die Schweizer Armee tätig, wofür ihnen der Bundesrat den Dank ausspricht.

Quelle: VBS

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Armee, Gst Of abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.