Ergebnisse Konsultativbefragung zum Thema „SOG“

An der kommenden Vereinsversammlung vom 24.02.2011 wird der Vorstand der GGstOf, gestützt auf die Analyse und die Empfehlung der „Taskforce SOG“, Antrag stellen, ob und wie allenfalls eine Zusammenarbeit (inkl. Beitritt) mit der SOG zu bewerkstelligen ist. Um ein möglichst abgerundetes Bild zu dieser Frage zu erhalten, führte der Vorstand im November des vergangenen Jahres eine Online-Konsultativbefragung bei seinen Mitgliedern durch. Diese ermöglichte es ihm, einerseits den Puls der Basis zu spüren und andererseits Erkenntnisse im Hinblick auf die Vereinsversammlung 2011 abzuleiten.

Die zwei – zahlenmässig – wichtigsten Ergebnisse aus den rund 100 eingegangenen Stellungnahmen:

  • Eine eher knappe Mehrheit von 53.8% lehnt einen Beitritt zur SOG ab.
  • Auf der anderen Seite befürwortet eine grosse Mehrheit von 92.3% eine im Vergleich zum Vollbeitritt weniger weit gehende Form der Zusammenarbeit mit der SOG. Ein gemeinsames Projektteam könnte in ausgewählten Themenstellungen nach gemeinsamen Lösungen suchen.

Dieses Umfrageergebnis führt dem Vorstand ein gewisses Dilemma bei den Mitgliedern vor Augen: Befürworter und Gegner eines Beitritts halten sich in etwa die Waage, eine deutliche Mehrheit der Mitglieder wünscht indes eine geeignete Form der Zusammenarbeit zwischen der GGstOf und der SOG. Die Hauptargumente gegen einen SOG-Beitritt lauteten: Verlust der Unabhängigkeit, Eigenständigkeit und Exklusivität (Netzwerk).

Der Vorstand der GGstOf bedankt sich bei dieser Gelegenheit herzlich für die geschätzte Mitarbeit an der Umfrage und die Zeit, die Sie der GGstOf zur Verfügung gestellt haben. Damit haben Sie dem Vorstand zu wichtigen Anhaltspunkten bezüglich der Frage einer künftigen Zusammenarbeit mit der SOG verholfen.

Mehr über die Anträge des Vorstandes werden die Mitglieder in Kürze erfahren.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihr zahlreiches Erscheinen am Korpsgeistanlass und an der Vereinsversammlung vom 24.02.2011, 09.00 Uhr, an der Gst S in Kriens LU.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter GGstOf, Projekte, SOG, Vereinsversammlung, Vorstand abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ergebnisse Konsultativbefragung zum Thema „SOG“

  1. Christoph Grossmann sagt:

    Dass Verlust der Unabhängigkeit, Eigenständigkeit und Exklusivität bei einem SOG Beitritt als gefährdet erachtet werden ist bedauerlich, denn die Gefahr ist weniger eine direkte Einflussnahme der SOG (wie denn auch?), als vielmehr mangelnde Schlagkraft durch Verzettelung beim gemeinsamen und immer stärker zentral gesteuerten Anliegen. Diese Verzettelung erlaubt letztlich den Entscheidern einen „politisch korrekten“ Umgang mit den Anliegen, statt dass eine pointierte Einforderung ausreichender Qualität erfolgt. Absonderung ist letztlich immer auch Ausdruck mangelnden Willens zur Auseinandersetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.