Ernennung von höheren Stabsoffizieren der Armee

StreifenDivisionär (Div) Daniel Baumgartner Brigadier (Br) Bernhard Bütler Brigadier (Br) Thomas Kaiser Brigadier (Br) Melchior StollerDer Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung verschiedene Mutationen von höheren Stabsoffizieren per 1. Juli 2015 beschlossen.

Brigadier Melchior Stoller wird neuer Stellvertreter Kommandant Heer. Gleichzeitig wird er zum Divisionär befördert

Der 54-jährige Melchior Stoller, von Frutigen BE, wohnhaft in Neuenegg BE trat 1986 in das Instruktionskorps der Sanitätstruppen ein. Ab 1999 war Brigadier Stoller Kommandant der Sanitätsunteroffiziers- und -rekrutenschulen in Losone/Tesserete und anschliessend Kommandant der Spitalunteroffiziers- und -rekrutenschulen in Moudon. Von 2004 bis 2008 war er Chef Logistik im Führungsstab der Armee. Berufsbegleitend hat er 2007 den Executive Master of Business Administration (EMBA) in Public Management an der Berner Fachhochschule abgeschlossen. Auf den 1. Juni 2008 ernannte ihn der Bundesrat zum Kommandanten der Logistikbrigade 1 und auf den 1. Januar 2011 zum Kommandanten des Lehrverbandes Logistik. Brigadier Stoller ersetzt Divisionär Friedrich Lier, der – unter Verdankung der geleisteten Dienste – in den Ruhestand tritt.

Brigadier Bernhard Bütler wird zum Zugeteilten Höheren Stabsoffizier des Chefs der Armee ernannt

Der 59-jährige Bernhard Bütler, von Schongau LU, wohnhaft in Weite SG trat 1985 in das damalige Festungswachtkorps und 1989 in das Instruktionskorps der Luftwaffe ein. Von 1999 bis 2003 war Brigadier Bütler zugeteilter Stabsoffizier der Informatikbrigade 34. Auf den 1. Januar 2004 wurde er Kommandant Stellvertreter / Stabschef und Chef Einsatz- und Laufbahnsteuerung des Lehrverbandes Führungsunterstützung 34. Nach einem Studienaufenthalt am NATO Defense College in Rom wurde ihm die Führung der Einsatzformationen des Lehrverbandes Führungsunterstützung 34 und ab 1. Januar 2008 jene des Lehrverbandes Führungsunterstützung 30 übertragen. Auf den 1. Juli 2009 erfolgte die Ernennung durch den Bundesrat zum Kommandant Führungsunterstützungsbrigade 41. Brigadier Bütler ersetzt Brigadier Willy Siegenthaler, der – unter Verdankung der geleisteten Dienst – in den Vorruhestandsurlaub übertritt.

Brigadier Thomas Kaiser wird neuer Chef Logistikbasis der Armee und ersetzt Divisionär Daniel Baumgartner, der zum Zugeteilten Höheren Stabsoffizier / WEA Ausbildung ernannt wird

Der 52-jährige Thomas Kaiser, von Ennetmoos NW, wohnhaft in Fürigen NW trat 1987 in das Instruktionskorps der Infanterie ein. Ab Mitte 1996 bis Ende 1998 war Brigadier Kaiser Klassenlehrer und Kurskommandant am Infanterieausbildungszentrum in Walenstadt und ab 1999 bis Ende 2000 Projektleiter in der Kerngruppe Heer Armee XXI. Im Jahr 2001 führte er als National Contingent Commander das Schweizer Kontingent der SWISSCOY im Rahmen des KFOR Einsatzes. Nach dem Besuch des Nato Defense College in Rom wurde er als Gruppenchef im Kommando der Generalstabsschulen eingesetzt. Auf den 1. August 2002 wurde Brigadier Kaiser zugeteilter Stabsoffizier des Generalstabschef/Chef der Armee. Nach einem weiteren Studienaufenthalt am National War College (USA) mit Abschluss als Master of National (International) Security Strategie, war er ab 1. Juli 2007 Chef Ausbildung im Führungsstab der Armee. Auf den 1. Februar 2012 ernannte ihn der Bundesrat zum Kommandanten der Logistikbrigade 1.

Quelle: VBS

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Stephani

Chef Kommunikation GGstOf
Dieser Beitrag wurde unter Armee, GGstOf, Gst Of, Heer, Laufbahn, Öffentlichkeit, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *