Schweizer Luftwaffe an multinationaler Übung in der Türkei

6472495128433834

Die Schweizer Luftwaffe nimmt vom 4. bis 15. Mai 2015 an der internationalen Luftverteidigungskampagne TigerMeet 2015 in Konya (Türkei) teil.

Die Übung dient dem Schweizer Detachement als Ergänzung des Luftverteidigungstrainings, das in der Schweiz aus Rücksicht auf die Bevölkerung nur eingeschränkt geflogen werden kann. An der Übung nehmen rund 40 Mitarbeitende der Schweizer Luftwaffe – davon neun Piloten – mit vier F/A-18 Hornet plus ein Reserve-Jet teil.  Die rechtliche Grundlage für TigerMeet 2015 bildet ein technisches Abkommen (technical arrangement) zwischen der Schweiz und der Türkei.

Beim TigerMeet handelt es sich um eine internationale Luftverteidigungs-Kampagne (LUV-Kampagne), die auf der Basis eines Wettkampfes durchgeführt wird. Es nehmen dort Staffeln europäischer Luftwaffe teil, die einen Tiger im Staffelwappen tragen. Die Kampagne findet seit den 1960er Jahren statt und trägt ihren Namen seit dieser Zeit. Seit 2003 ist das ursprüngliche Nato TigerMeet für Partnership for Peace-Nationen (PfP-Nationen) – wie die Schweiz – so geöffnet worden, dass auch PfP-Nationen, aber nicht NATO-Staaten, Vollmitglieder werden können.

Quelle: VBS; Bild: watson.ch

 

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Stephani

Chef Kommunikation GGstOf
Dieser Beitrag wurde unter Armee, Gst Of, International, Luftwaffe, Öffentlichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.